· 

Mythos "Lektoren lektorieren 'nur' Romane"

Immer wieder höre ich, dass Mitmenschen im näheren und weiteren Umfeld glauben, Lektoren lektorieren ausschliesslich Romane und Sachbücher.

Dies ist ein Irrtum.

Jedes Schriftstück kann lektoriert werden.

Hier ein paar Beispiele:

 

- Rechnungen

- Bewerbungen

- Anleitungen

- Regelwerke

- Liedtexte

- Gedichte/Lyrik

- Werbeslogans

- Webseiten

- Abschlussarbeiten

- Formelsammlungen

- Blogartikel

- Tweets

- Beipackzettel

- Zeitschriften/Zeitungen

- Untertitel (Film und Fernsehen)

- u.v.m.

 

Und natürlich Bücher. Sachbücher ebenso wie Belletristik. Die Arbeit eines Lektors ist also sehr vielseitig. Natürlich kann und sollte man als Lektor sich spezialisieren. Ein Fachlektorat halte ich sogar für sehr wichtig. Dabei empfinde ich die Spezialisierung "Roman-Lektorat" noch als zu breit gefächert.

Denn es gibt große Unterscheidungen zwischen einem Cosy-Crime-Lektorat und einem Kinderbuch-Lektorat.

Je sicherer sich ein Lektor innerhalb eines Genres bewegt, umso stilistisch genauer fällt das Lektorat aus.

Bei der Suche nach einem Lektorat macht es also durchaus Sinn, sich anzuschauen, auf welche Felder sich der Lektor spezialisiert hat.

Fragen, die man sich stellen sollte:

Kennt das Lektorat sich mit meinem Genre/Anliegen aus?

Ist er Fach-Lektor auf dem Gebiet, für das ich Expertise benötige?

Verfügt das Lektorat über Fachwissen?

 

Falls nicht: Ein professionelles Lektorat wird eine Empfehlung für ein passendes fach-Lektorat aussprechen. Die meisten Lektoren und Lektorinnen verfügen über ein gutes Netzwerk, über das Kunden weitervermittelt werden können, sollte das eigene Lektorat auf einem anderen Gebiet spezialisiert sein.

 

Für weitere Anfragen einfach eine Email an: lektorat.inabroich@gmail.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0